Die Risiken des Abnehmens

Es überrascht nicht, zumindest sollte es niemanden überraschen: Das Abnehmen birgt einige Risiken in sich.

Risiken

Eine Grundannahme vieler Übergewichtiger ist, dass sich mit den verloren Pfunden auch andere Probleme lösen lassen. Dieser Trugschluss beruht darauf, sich von einem schlankeren Körper meist unbewusst mehr Beachtung und Anerkennung von den Mitmenschen zu versprechen.

Sicher kann dies kurzfristig eintreten und Befriedigung bringen, nur langfristig gesehen müssen Sie generell an Ihrem Selbstbild arbeiten.

Wenn Sie sich entschieden haben Gewicht zu reduzieren und die Ernährung umzustellen, dann verändern Sie im Kern einen Großteil Ihrer Gewohnheiten – Sie verändern einen Teil Ihres Lebens, Sie verändern sich.

Wollen Sie das wirklich?

Ein weiterer Punkt, sind körperliche Symptome die vor allem mit zu schneller Gewichtsreduktion einher gehen.

  1. Manche neigen zur Unterzuckerung und man kann ungehalten und aggressiv werden
  2. Das Risiko Gallensteine zu bekommen steigt
  3. Ihre allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit kann sinken
  4. Der Körper reagiert mit einer Absenkung des Energieverbrauchs, was die Gefahr des JoJo-Effekts steigen lässt
  5. Bei wiederholten Versuchen abzunehmen, besteht die große Gefahr Essstörungen zu entwickeln
  6. Wer Diäten macht oder einem einseitigen Essregime folgt, ernährt sich auf Dauer mangelhaft und kann seinem Körper massiv schaden
  7. Der Kreislauf kann bei einigen zusammenbrechen
  8. Ihre Motivation erlischt und Sie hören auf ohne Ihr Ziel erreicht zu haben, damit untergraben Sie sogar im schlimmsten Falle Ihr Bild von sich selbst – Sie halten sich dann für jemanden der seine Ziele sowieso nicht erreichen kann

Ein weiteres Risiko ist die finanzielle Belastung, durch die massive Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln. Verlassen Sie sich nicht auf die dauerhafte Wirkung von Nahrungsergänzungen und machen Sie sich nicht abhängig davon.

Schonen Sie also Ihren Geldbeutel und Ihre Nerven.

Wenn Sie sich oben rechts mit ihrer E-Mail Adresse eintragen, dann erhalten Sie von mir ein Geschenk mit den Sündenfällen die Sie beim Abnehmen noch machen können.

Viel Erfolg und gutes Gelingen, mit weniger Sündenfällen wünscht,

Jirko

PS: Nicht vergessen: oben eintragen!

Share

Die besten Abnehmregeln

Häufig werde ich von meinen Klienten gefragt, welche Regeln es gibt, an denen man sich bei der Gewichtsreduktion halten sollte.

Erstaunlicherweise hat sich in den letzten Jahren nicht sehr viel an den Regeln geändert. Außer vielleicht, dass es weniger Dogmen gibt.

Nun hier sind Sie, meine Regeln:

  1. reduzieren Sie die Kalorien nicht zu drastisch – hungern führt nicht zum Ziel, ich empfehle als Orientierung max 500 kcal am Tag einzusparen, das ist wirklich eine Obergrenze !!!!
  2. greifen Sie auf Nahrungsmittel geringer Energiedichte zurück, wenn Ihnen zwischen den Mahlzeiten der Magen knurrt, das sind die altbekannten, üblichen Verdächtigen – Obst und Gemüse, ich kombiniere Obst gern mit einer Handvoll Nüsse – das sättigt länger
  3. Verzichten Sie auf nichts aber essen Sie bewusst, es geschieht häufig, z.B. beim Fernsehen, dass Sie unkontrolliert Dinge in sich hineinstopfen,
  4. Führen Sie ein Tagebuch und reflektieren Sie täglich Ihr Essverhalten,
  5. Bewegen Sie sich mehr, seinen Sie kreativ und benutzen Sie jede sich bietende Möglichkeit in Bewegung zu sein – integrieren Sie die Bewegung in Ihren Alltag, es muss wirklich nicht immer Sport sein,
  6. Fangen Sie Ihre Hauptmahlzeiten mit kleinen Portionen an und lassen sich Zeit beim Essen, verzichten Sie auf fertige, industriell erzeugte Nahrungsmittel,
  7. Setzen Sie sich nicht unter Druck und lassen Sie sich helfen – ich habe schon vielen die Unterstützung geben können, die sie gebraucht haben, es hilft dran zu bleiben und in Krisen weiterzumachen,
  8. Lassen Sie sich nicht verunsichern, wenn Ihnen von allen Seiten, ständig “gut gemeinte Ratschläge” entgegengebracht werden. Wenn Ihnen etwas gut bekommt werden Sie damit langfristig eher erfolgreicher Gewicht reduzieren – dann bleiben Sie einfach dabei,
  9. Lernen Sie einen bewussten Umgang mit der Ernährung aber machen Sie die Ernährung nicht zum Problem,
  10. Verbannen Sie kalorienreiche Nahrungsmittel (in erster Linie fett- und zuckerhaltige) aus Ihrem Haushalt und kaufen Sie diese nicht mehr ein,
  11. Finden Sie selbst Regeln,

Sie können diese Liste also erweitern. Bitte lassen Sie uns alle dann daran teilhaben und kommentieren Sie diesen Beitrag. Ich bin jedenfalls gespannt.

Jirko Genrich

Share
Laufen

Mit dem Laufen “Aufhören, wenn es am schönsten ist” von NetDoktor.de

“Aufhören, wenn es am schönsten ist” | NetDoktor.de.

Heute am 04.04.2011 auf NetDoktor .de gefunden: Ein Interview mit dem Sportwissenschaftler Prof. Ingo Froböse. Er erklärt warum Laufen allein beim Abnehmen nichts bringt und wie man auch auf der Couch, quasi beim nichts tun, Kalorien verbrennt.

Ich kann diesen Artikel nur jedem empfehlen, der sich, wie alle Jahre wieder, im Frühjahr die Laufschuhe anzieht und hofft damit oder dadurch abzunehmen.

Gern verweise ich hier weiter auf den von mir verfassten Artikel zum Thema

Ausdauertraining.

Also viel Spaß beim Fettverbrennen, es spricht sich hoffentlich endlich herum, dass Fettverbrennung in unserem Stoffwechsel der NORMALFALL ist,

wenn wir nicht durch jahrelanges “Training” unserem Körper abgewöhnen, auf Fette zur Energiegewinnung zu verzichten.



Share