Brot

30 Euro für ein Brot

In Deutschland kostet ein 1000 g Brot im Durchschnitt vielleicht 2 Euro. Es kommt ganz darauf an wo Sie es kaufen. Beim Bäcker können Sie für ein Brot mit einer ausgefallenen Backrezeptur schon mal 5 Euro bezahlen und im Supermarkt bekommen Sie ein Weizenmischbrot sogar für einen Euro.

Das alles ist paradiesisch, ob nun fünf oder ein Euro. Denn in mindestens 26 Ländern dieser Welt steht der Hunger nach wie vor auf der Tagesordnung.

Es sind momentan rund eine Milliarde Menschen von Hunger betroffen.

Das liegt unter anderem daran, dass wir die echten Produktionskosten für unseren Wohlstand in andere Länder ausgelagert haben. Diese Schieflage bezahlen andere mit täglicher Unterernährung.

So sind viele Entwicklungsländer darauf angewiesen, das billig in die Erste Welt zu exportieren, was die eigene Bevölkerung dringend zum Leben braucht.

Wir geben daher in Deutschland nur etwa 12% unseres Einkommens für Nahrungsmittel aus, in Entwicklungsländern müssen dafür 70% aufgebracht werden. Die realen Kosten für ein Brot tragen also nicht wir, vielmehr würde uns ein Brot etwa 30 Euro kosten, wenn wir die Einkommensverhältnisse der Dritten Welt und die Preisentwicklungen der vergangene Jahre auf dem Weltmarkt umrechnen würden.

Jetzt wo 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten leben, stellt sich mehr und mehr die Frage nach Verteilungsgerechtigkeit in der Nahrungsmittelproduktion.

Ein einfache Lösung wird es dafür nicht geben, zumal die Veränderungen des Klimas die Situation des Hungers eher verschärft. Der Eingriff in die die Natur, den wir Menschen seit tausenden Jahren vorgenommen haben, ist nicht mehr umkehrbar. So warten gewaltige Herausforderungen in der Zukunft auf uns, um diese Probleme in den Griff zu bekommen.

Angenommen ich müsste 30 Euro für ein Brot bezahlen, dann wäre zumindest ein Maßstab wieder gerade gerückt, denn die Wertigkeit unserer Nahrungsmittel ist durch die industrielle Massenproduktion aus dem Gleichgewicht geraten.

Außerdem ernähren wir uns nicht mehr, sondern wir ersticken im Genuss der keiner mehr ist. So mästen wir uns selbst und haben mit dem Übergewicht ein hausgemachtes Problem der Zivilisation, wo es an Kalorien schon lange nicht mehr mangelt und doch der Hunger auf das Wesentliche im Leben ungestillt bleibt.

Meine Familie versucht dem Wahnsinn ein wenig zu entgehen, wir backen unser Brot selbst. Die verwendeten Zutaten können hier in Deutschland angebaut werden und die aufgebrachte Zeit zum Backen in der Woche beträgt 30 min. Würden wir dieses Brot verkaufen, müssten wir sicher um die 10 Euro nehmen. Das wären noch immer nicht 30 Euro aber wesentlich gerechter.

Guten Appetit

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.