Fitness in Berlin und Potsdam

Auch ich sitze hier und sehe nach draußen –

… da hält sich bei mir ebenfalls die Lust jetzt die Laufschuhe anzuziehen, in engen Grenzen.

Wenn die Tage kürzer, kälter und feuchter 👿 sind, dann stellt sich mancher in Berlin und Potsdam (natürlich auch anderswo) die folgenden zwei Fragen:

  1. Was kann ich tun um weiter in Bewegung und fit zu bleiben ?  und …
  2. Wo kann ich hingehen, um weiter Fitness bzw. Sport zu betreiben ?

Risiken

STOPP: In meinen Augen sind das die falschen FRAGEN. Warum nur …

Fangen wir jetzt ganz von vorn an. Das dauert nicht lange – versprochen!

  1. Wir sind uns alle einig, dass Bewegung wichtig ist.
  2. Wir wissen, dass Regelmäßigkeit wichtig ist.
  3. Wir wissen, dass der Spaß an der Bewegung dabei sein muss.
  4. Wir können aus einer kaum überschaubaren Anzahl von Angeboten heutzutage auswählen – dass ist die Qual der Wahl.
  5. … und trotzdem ist die Entscheidungsfindung so schwierig – hmm ?
Weil die Antworten nicht draußen zu suchen sind, sondern in Ihnen …

… Erste Reaktion: „Ja ja, kenn ich schon. Hab ich schon gehört.“

Wo und welchen Sport Sie machen, dass ist erst einmal sekundär – machen Sie es einfach, tun Sie es ! Das ist das Entscheidende.

Alles weitere wird sich finden, wenn Sie nur am Ball bleiben. Eigentlich wäre ich jetzt fertig mit dem Artikel, denn es geht eben nicht darum, verzweifelt nach Angeboten im Fitness- und Sportbereich zu suchen.

Machen wir trotzdem eine ganz kurze Marktanalyse:

Sie können in Berlin Fitness in kleinen und großen Studios machen. Viele verstehen sich als Nischenanbieter, andere haben ein sehr breites Angebotsspektrum (sollte für jeden was dabei sein). Und die Preisfrage stellt sich meiner Meinung nach ebenfalls nicht. Auch hier lassen sich Angebote in jeder Preislage finden. Selbst wenn ich nach Potsdam schaue, dann hat sich der Markt extrem ausdifferenziert und die Studiodichte je 100 000 Einwohner verdoppelte sich in einem Jahrzehnt.

Waren es vor 10 Jahren 7 oder 8 Einrichtungen je 100 000 Einwohner in Potsdam, dann sind es jetzt nach meiner Einschätzung 18 oder 19 Studios. Zählen wir noch Physiotherapeuten, Ärzte mit speziell ausgerichteten Dienstleistungen und Personal Trainer hinzu, dann gibt es einen extrem hohen Sättigungsgrad an Angeboten für Sie in Bewegung zu kommen und weiter an Ihrer Fitness und Gesundheit zu arbeiten.

Das bedeutet keine Ausreden mehr …

Und was ist mit den Vereinen … ?

Da war noch was – die Vereine sind eine hervorragende Möglichkeit in Gruppen und unter Anleitung sich sportlich zu betätigen. Die Qualität der Betreuung kann ich im Detail schwer beurteilen und dass die Vereine in ganz Deutschland und nicht nur in Berlin und Umgebung am demografischen Wandel kranken und vom Rückgang des Anteils von Kinder und Jugendlichen betroffen sind, ist bekannt.

Aber hier wird von mir eine generelle Empfehlung ausgesprochen – Gehen Sie in Vereine !

Ich habe nichts davon Ihnen diese Empfehlung zu geben – das ist einzig und allein ein gut gemeinter Ratschlag für Sie. Schließlich lebe ich davon, dass ich Sie persönlich trainiere.

Sie können auch eine eigene, kleine Laufgruppe gründen oder sich regelmäßig mit anderen auf dem Fußballplatz zum Bolzen treffen oder im Park zum Joggen usw.. Möglichkeiten gibt es wirklich viele aber das hatten wir schon hinreichend geklärt.

Also keine Ausreden mehr, das Wetter spielt letztlich keine Rolle und an Angeboten mangelt es nicht.

Packen wir es an.

  1. Schieben Sie Ihre Entscheidung nicht zu lange auf!
  2. Am besten Sie beginnen noch heute ein kleine Liste der Einrichtungen zu erstellen die Sie heute und morgen aufsuchen oder anrufen werden.
  3. Arbeiten Sie diese Liste ab.
  4. DRANBLEIBEN
  5. Vereinbaren Sie einen Termin zum Kennenlernen …
  6. Gehen Sie Verpflichtungen ein, die Sie nicht so leicht rückgängig machen können.
  7. Kommunizieren Sie Ihre Entscheidung in der Familie, mit Freunden und Vertrauten – lassen Sie sich von Ihnen unterstützen.
  8. Entwickeln Sie persönliche Rituale und unterstützende Gewohnheiten, die für Sie funktionieren.
  9. DRANBLEIBEN
  10. Lassen Sie sich wenn nötig, anfangs von einem Profi die ersten Schritte erklären, bis Sie sicher in der Bewegungsausführung oder der richtigen Technik sind
  11. Steigern Sie den Umfang und die Trainingsanforderung langsam – auch hier sollten Sie sich bei Stagnation und Unsicherheiten Unterstützung holen.
  12. Wiederholen Sie Dinge, die für Sie funktionieren und werfen Sie alles andere über Bord.
  13. DRANBLEIBEN
War das jetzt ALLES ? Eher nicht, als langjähriger Trainer …

… weiß ich um die Nöte, die sich ergeben, wenn man sich für ein sportliche Betätigung entscheidet. Irgendwann versiegt die Euphorie der ersten Erfolge, irgendwann scheint alles nur öde und anstrengend zu sein. Die Fortschritte bleiben aus (Thema Gewichtsreduktion oder Ausdauerleistung usw.) und die Motivation weiterzumachen geht rapide in den Keller.

Doch der Schlüssel für fast alles im Leben ist Beständigkeit. Diese Beständigkeit zu erlernen und zu erfahren wie das funktioniert, welche inneren und äußeren Widerstände auf einen warten und wie man effektiv damit umgeht, dass ist der Bereich meiner Tätigkeit.

Für Sie ist einfach nur wichtig, in Bewegung zu geraten und dann weiterzumachen. Sie müssen wie ein Jongleur, die Bälle einfach in der Luft halten. Dann bleiben Sie im Spiel – das ist in meinen Augen Beständigkeit.

Und was ist mit dem Inneren Schweinehund, mmh ?

… wenn Sie damit Schwierigkeiten haben, dann lade ich Sie ein auf ein unverbindliches und kostenloses Telefonat mit mir. Es ist mir gleich ob Sie aus Berlin, Potsdam oder sonst wo herkommen. Das Telefon ist immer schnell zur Hand. Sie können mir auch eine Mail schreiben, ich freue mich auf Sie!!

Meine Einladung für Sie:

  1. Schildern Sie mir Ihr Problem – ganz gleich ob per Mail oder als Kommentar gleich hier unter dem Beitrag
  2. Ich kreiere einen Lösungsvorschlag für Sie

Sportliche Grüße

Jirko

PS: meine Kontaktdaten finden Sie hier: KLICK

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.