1. Wie alles begann:

Ich weiß nicht mehr genau, wann ich als Trainer das erste mal vom Eiweißbrot oder auch Glutenbrot gehört habe. Es könnte mittlerweile 10 oder 12 Jahre her sein. Damals war es noch ein Geheimtipp unter Bodybuildern, auch wenn die Zusammensetzung letztlich doch sehr verschieden war.

Als Bodybuilder ist man permanent auf der Suche nach Rezepten die viel Eiweiß enthalten. Jedoch als das Rezept in der breiten Öffentlichkeit durch Dr. Pape als Abnehm-Lösung seine Runde machte, begann der große Run um den Kunden.Eiweißbrot

Jeder Bäcker der etwas auf sich hält, bot über kurz oder lang das eiweißreiche Brot an. Die Supermärkte zogen schnell nach. Nach meiner eigenen Recherche können Sie es unter anderem in folgenden Supermärkten kaufen.

2. Die Liste (sicher nicht vollständig):

==> Lidl (ich glaube als Brötchen erhältlich)
==> Kaufland (ich glaube als Brötchen und Brot)
==> REWE
==> Real
==> eventuell EDEKA
==> … die Liste bitte unten im Kommentar vervollständigen … Vielen Dank!

Zu den Bäckern möchte ich nicht viel sagen, dafür sind die Unterschiede regional zu groß. Hier in Potsdam findet man es nach wie vor bei verschiedenen Anbietern aber der Hype ist verschwunden.

3.  Ist das Brot zu empfehlen? Hmmm …

Der simple Trick mit dem Brot ist folgender – man nehme des deutschen liebstes Nahrungsmittel und peppe es mit Eiweiß etwas auf und vermarkte es als Abnehm – Lösung.

Ja, es kann funktionieren und ja ich habe es auch schon empfohlen – allerdings zum selber Backen und in anderer Zusammensetzung. Einige Kunden habe damit gute Erfolge beim Abnehmen verzeichnen können, manche bekommen Blähungen (Gluten kann das verursachen) und einige haben Schwierigkeiten mit der Konsistenz des Brotes.

Die Probleme bekommen Sie sehr gut in den Griff, wenn Sie es selber backen.

4.  Wie Sie es sinnvoll einsetzen

  • probieren Sie erst einmal nur ein halbes Brötchen bzw. eine Scheibe Brot auf Bekömmlichkeit
  • wiederholen Sie das an mehreren Tagen, wenn es ihnen gut geht, dann fahren Sie fort
  • ersetzen Sie herkömmliches Brot am Abend komplett und warten Sie die Wirkung auf Ihr Körpergewicht ab – mindestens 2 Wochen
  • jetzt können Sie das Brot auch zusätzlich zum Frühstück einsetzen, das beschleunigt den Stoffwechsel weiter
  • länger als 3-4 Wochen würde ich das Glutenbrot als komplett Ersatz nicht einsetzen – reduzieren Sie in den Verzehr dann wieder langsam
  • Sie können eine solche “Abnehmphase” maximal 3 mal im Jahr durchführen

5.  Wer dauerhaft erfolgreich abnehmen möchte

… und keine Angst mehr vor dem JoJo-Effekt haben möchte oder diät- und frustfrei sein Fett loswerden möchte, der schreibt mir am besten HIER – dann kann ich weitere Tipps geben.

Viel Erfolg

Jirko

 

PS: das Eiweißbrot kann letztlich nur eine Krücke sein, ein Hilfsmittel um schneller Erfolge zu erzielen

PPS: doch Ernährungsumstellung funktioniert heute anders …

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.