Die ErnährungsDocs

Die ErnährungsDocs – Iss dich gesund!

Das hat mir gut gefallen.

Der NDR bringt mit der Sendung „Die ErnährungsDocs“ in regelmäßigen Abständen äußerst wissenswerte, hilfreiche und anwendbare Informationen und Anleitungen, wie Sie mit Hilfe Ihrer Ernährung unmittelbaren Einfluss auf Ihre Gesundheit nehmen können.

MERKE: unmittelbare Einflussnahme als oberste Priorität!

Beispiel: Diabetes

Es ist ein Drama sondergleichen, dass hierzulande der großen Diabetesgefahr so sorglos gegenüberstanden wird.

Dabei sind die Ursachen untrüglich bekannt und eine Ernährungsumstellung ist im Anfangsstadium der Medikamentengabe unbedingt vorzuziehen.

Es wäre äußerst interessant zu erfahren wie viel Diabetiker hierzulande von einer Ernährungsumstellung profitieren würden und Ihre Medikamenteneinnahme deutlich reduzieren könnten.

Dass es funktioniert konnte in der vorletzten Sendung von „Die Ernährungsdocs“ wunderbar gezeigt werden.

Warum es nicht getan wird?

Warum wir selbst dann nicht handeln, wenn die Uhr 5 vor 12 steht?

Weil Handeln und Wissen zwei völlig verschiedene Dinge sind.

Wenn alles Wissen dieser Welt zu entsprechenden Handlungen führen würde, dann hätten wir, so glaube ich das Paradies auf Erden!?

Aber zurück zur Sendung. „Iss Dich gesund!“

An drei Terminen wurde die Sendung ausgestrahlt.

  • Montag, 12. Januar 2015, 21:00 bis 21:45 Uhr
  • Mittwoch, 14. Januar 2015, 06:35 bis 07:20 Uhr
  • Samstag, 17. Januar 2015, 14:00 bis 14:45 Uhr

Das Sendeformat ist einmalig und ich möchte daher von der Seite des NDR zitieren (Zugriff erfolgte am 17.01.2014).

„Essen als Medizin – in diesem bisher einzigartigen Fernsehformat wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die „Docs“ Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen allein mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen. Ob Diabetes, Migräne oder Rheuma – an Bord einer „Hausboot-Praxis“ zeigen sie, wie mit speziellem Essen schon innerhalb weniger Monate oft mehr erreicht werden kann als mit Tabletten.“

Die Ernährung ist der zentrale Faktor aller Einflussnahmen auf unsere Gesundheit. Die Ernährungsdocs entwickeln deshalb speziell konzipierte Therapien für viele Erkrankungen.

Die Liste der Erkrankungen ist in der Tat lang, denn etwa 80 % aller Erkrankungen lassen eine signifikante Einflussnahme durch die Ernährung zu. Besonders sind hier natürlich stoffwechselbedingte Erkrankungen wie Diabetes zu nennen aber weiterhin sinnvoll ist die Ernährungstherapie etwa bei Nahrungsmittel-Intoleranzen (Fruktose, Histamin, Laktose), bei den meisten Erkrankungen des Verdauungssystems, wie Magen- und Darmerkrankungen.

Nicht zu vergessen sei Krebs. Hier leistet die gezielte Ernährungstherapie einen ebenso wertvollen Beitrag zur Behandlung.

Außerdem bei Essstörungen, natürlich bei Übergewicht und Fettstoffwechselstörungen sowie Bluthochdruck. Natürlich bei Gicht, Neurodermitis und Rheuma, aber auch bei Morbus Bechterew, MS und Knochenschwund (Osteoporose).

Doch, jede Eingriffsnahme beinhaltet immer, dass mit alten, ungesunden Gewohnheiten gebrochen werden muss. Gerade hier, an diesem Punkt zeigt sich, dass Essen als Medizin schön und gut ist aber nur funktioniert, wenn die Betreffenden Patienten, den Mut, die Energie und die Hingabe haben, an sich zu arbeiten.

Eine Ernährungstherapie muss letztlich immer darauf abziehlen, langfristige Verhaltenänderungen herbeizuführen, indem auf die Stärkung von Eigenverantwortung und die Entwicklung von Selbstwirksamkeit gebaut wird.

Hier sehe ich persönlich die größte Herausforderung, denn bei allen Erkenntnissen über die Wirksamkeit der Ernährungsmedizin, ist nur angewandte Wissen wirksam!

Ich wünsche den Machern jedenfalls viel Erfolg mit ihrer Sendung.

Die nächsten Sendetermine finden Sie hier.

 

Bis zur nächsten Sendung, Jirko

Share

Diese 14 Sünden lassen Ihren Traum vom Abnehmen wie Seifenblasen zerplatzen!

Lesen Sie hier Sünde Nr. 12: Warum der Mangel an Selbstbeobachtung in die Sackgasse führt und wie Sie ein Erforscher Ihres Verhaltens werden.


„…  ohne ehrliche Selbstbeobachtung werden Ihnen die verdeckten Gedankengänge und Handlungsweisen, des gewohnheitsmäßigen Denkens verborgen bleiben.

Unterm Strich betreiben Sie sonst einfach weiterhin Selbstsabotage.

Ich empfehle Ihnen folgende Strategie. Sie nehmen eine, so weit es geht, wertfreie Position ein. Zu aller erst sind Sie nur Beobachter, quasi ein Erforscher, des eigenen Essverhaltens.

Setzen Sie Ihre Forscherbrille auf, schenken Sie dem Tun Beachtung, nicht dem Warum.

Sie fragen sich nur: Was tue ich gerade? Der Unterschied zur vorhergehenden Aufgabe, besteht darin, dass Sie den
inneren Beobachter (Forscher) generell etablieren sollen, für den gesamten Prozess. Dafür benötigen Sie ein Stift und ein Tagebuch.

In der oben genannten Aufgabe ging es darum im Vorfeld zu schauen, welche Ihrer Bedürfnisse vielleicht mit Essen kompensiert wird.

Jedoch, bei einer erfolgreichen Ernährungsumstellung, werden Sie lernen müssen, sich selbst zu beobachten ohne gleich zu bewerten.

Benutzen Sie daher in jedem Falle ein Tagebuch. Anfangs wird es Ihnen vielleicht ungewohnt erscheinen, über solche
Dinge nachzudenken. Sie werden lernen daraus eine Routine zu machen.

Das hat reinigende Funktion, wie das alltägliche Waschen. Durch den Prozess des Aufschreibens, geben Sie Ihrem Unterbewusstsein das Signal, hier geschieht etwas Wichtiges und Ihr kreativer Geist kann erwachen und Lösungen finden für Ihre hinderlichen Gewohnheiten.

Nur wenn Sie nicht wahrhaben wollen, dass Sie es immer selbst sind, der das tut, was er tut – werden Sie den
durchschlagenden Erfolg beim Abnehmen niemals bekommen.

Wer sagt Ihnen überhaupt das Sie abnehmen müssen? Müssen Sie wirklich?

Mit diesen Fragestellungen kann es gelingen den inneren Beobachter zu etablieren. Lösen Sie sich damit vom wertenden Subjekt.

Viel Erfolg beim Schreiben. Es versteht sich von selbst, dass Sie Ihr Tagebuch immer dabei haben sollten!

Es wird Zeit für den nächsten Sündenfall… „

…. soweit der Textauszug aus dem E-Book. Jetzt sind Sie an der Reihe.


DIE ABNEHM-LÜGE

Sackgasse_Abnehmen

Kennen Sie das? Ihr Spiegelbild verrät Ihnen: „Ich müsste unbedingt ein paar Pfund abnehmen“

Sie wissen, dass Sie damit nicht allein auf dieser Welt sind. Doch irgendwie scheint das Thema eine Never-Ending- Story zu sein.

Beenden Sie den Wahn hier und heute – jetzt kostenlos einige Tage bei Amazon die Kindle Edition herunterladen !

Der Markt der Möglichkeiten beim Abnehmen ist unermesslich groß. In etwa genauso groß, wie der Wunsch der Menschen nach einem makellosen äußeren Erscheinungsbild.

Vielleicht möchten Sie schlank über Nacht werden, oder Sie versuchen es mit FDH und hoffen auf die nächste Abnehmpille, um sich endlich die Beachtung und Anerkennung zu holen, nach der Sie sich schon so lange sehnen. Die Frage nach Gesunderhaltung und Selbstverantwortung für den eigenen Körper, dem größten Geschenk mit dem Sie beehrt worden sind, stellt sich oftmals gar nicht.

Letztlich tappen Sie in eine der beschriebenen Abnehm-Lügen hinein – immer auf der Suche nach einer Abkürzung. Sie lernen außerdem die größte aller Abnehm-Lügen kennen und schauen der Wahrheit ins Antlitz.

Viele tausende Beratungsgespräche und unzählige Trainerstunden liegen diesem Buch zugrunde. Es ist eine Abkehr von der klassischen Ernährungsberatung und eine Hinwendung zur größten Herausforderung in Ihrem Leben – Diese Herausforderung lautet:

Wie sorge ich in meinem Leben für körperliche und geistige Gesundheit und was heißt das im Detail?

Machen Sie sich unabhängig von den verheißenden Verlautbarungen vieler Produkte und Angebote, die mit Ihren Träumen und Sehnsüchten spielen. Schützen Sie sich vor dem Abnehm-Wahn und lüften Sie die kleinen und großen Abnehm-Lügen, ansonsten wird immer nach der Diät, vor der Diät sein. Das ist die eine Garantie, die ich Ihnen schon jetzt geben kann – denken Sie einfach an die Weisheit der Dakota.

Sie werden außerdem erfahren, warum mit Ihnen alles in Ordnung ist, denn Sie sind OK so wie Sie sind. Doch es ist nicht OK, wenn Sie weitermachen wie bisher.

Die Abnehm-Lüge ist ein Plädoyer für Selbstverantwortung, jenseits von Diättabellen und Kalorien zählen. Nehmen Sie die Herausforderung an, es ist Ihr Körper – Ihr Leben.

Hier kostenlos für wenige Tage bestellen:Die Abnehm-Lüge

 Viele spannende Einsichten …

Jirko

Share
Verbrennen Sie Fett

Jeden Tag Fett verbrennen – geht das ?

 

Das ist die Frage einer Kundin von mir.

Ich hatte Ihr kurz zuvor angedeutet, dass Ihr Körper dies ohnehin in jeder Sekunde tut !

Können Sie das glauben ?

Wenn dem so ist, dann ist das gleichbedeutend damit, dass die üblichen Ansätze und Überzeugungen zum Thema Abnehmen nicht stimmen können – oder ?

Vielleicht ist es für Sie ebenso schwer zu glauben. Immerhin plagen sich etwa 50 % der Bevölkerung mit Übergewicht.

Aber es wird noch „besser“.

Ich sage Ihnen, die Fettverbrennung ist der Normalfall im menschlichen Stoffwechsel !

Genauso wie Ihr Organismus in Symbiose mit Milliarden von Mikroorganismen lebt. Das ist auch der Normalfall.

Doch warum bemerken Sie davon nichts ?

Ganz einfach – es handelt sich hier schlicht und ergreifend um ein Wahrnehmungsproblem.

Das bedeutet für Sie:

  • Wenn Sie davon nichts bemerken, dann wohl deshalb, weil es dafür keinen Grund gibt. Alles was unter der Wahrnehmungsschwelle liegt, funktioniert automatisch ohne Ihr bewusstes Zutun.
  • Jetzt werden Sie sich fragen: Warum habe ich dann Übergewicht, wenn mein Körper in jeder Sekunde Fett verbrennt ?
  • Antwort: Weil Sie durch Ihre Ernährungsweise, täglich mehrfach diesen Prozess der Fettverbrennung behindern und drosseln.
  • Ihr Körper kann nicht anders – die Folge ist eine kontinuierliche Gewichtszunahme mit allen bekannten Begleiterscheinungen und Krankheitsbildern die dazu gehören. Die Liste ist lang und wir brauchen uns nur die Volkskrankheit Diabetes ansehen.

Also, was können Sie tun, um Ihren ganz natürlichen Zustand der Fettverbrennung wiederherzustellen ?

Ihre Ernährungsweise ist der Schlüssel dazu. Doch Ernährungsgewohnheiten zu ändern ist schwierig.

Ich empfehle Ihnen einen anderen viel leichteren Weg.

Sie brauchen dazu jeden Tag 5 Minuten Zeit für sich.

Tun Sie folgendes:

  1. Verändern Sie nichts – noch nicht !
  2. Laden Sie sich nachfolgendes Dokument herunter: Das ERNÄHRUNGSPROTOKOLL
  3. Drucken Sie sich das Dokument (2 Seiten) aus und folgen Sie den Anweisungen.
  4. Jetzt wird es spannend! Wenn Sie mit dem Protokoll entsprechend der Anweisung gearbeitet haben, dann können Sie mir das Dokument eingescannt an folgende E-Mailadresse – info@trainingswelt.com – senden. Ich bin gespannt wie viele es tatsächlich tun werden. Erfahrungsgemäß viel weniger als erwartet.
  5. Ich werde einige Exemplare ohne namentliche Erwähnung online stellen und Ihnen Zeigen, warum es mit der Fettverbrennung nicht so funktionieren kann wie es sollte.

Die Protokolle werden von mir auskommentiert und so können Sie nachvollziehen, was falsch läuft mit der Fettverbrennung.

Mal sehen wie hoch Ihre Bereitschaft ist, wirklich ins Tun zu kommen !

Share